Myth ist ein kooperatives Spiel für 2-5 Spieler. Ein komplettes spiel wird eine Story genannt. Eine Story besteht aus drei Akten. Jeder Akt kann für sich gespielt werden und auf mehrere Spielesitzungen verteilt werden. Dabei braucht ein Akt nach Angaben der Erfinder etwa 2 Stunden. Damit ist Myth trotz seiner Grösse und Komplexität drurchaus auch für abendliche Spielsessions geeignet und benötigt nicht, wie viele andere Vertreter dieses Genres, einen kompletten Wochenendabend oder mehr...

Soldat_karte_unzerstörbar      Soldat_karte_alle_sofort_hinter_michDie Karten gibt es mehrsprachig

Die Helden werden in Myth mit einem intuitiven Kartendeck kontrolliert. Die Decks der Helden sind einzigartig und spielen sich grundverschieden. Jeder Spieler hat mit seinem Deck einen grossen Einfluss auf den Fortgang der Geschichte und trotzdem viel Freiheit in der Wahl seiner Aktionen. Kooperation und Kommunikation sind der Schlüssel zum Erfolg und zum reinen Überleben. Ohne Kommunikation, Zusammenarbeit und gegenseitiger Hilfe wird die Dunkelheit siegen.

 

Kreaturenkarte TorklerKarte eines Agenten

Myth ist ein vollständig kooperatives Spiel. Kein Spieler kontrolliert die Dunkelheit. Die Dunkelheit wird durch Regeln kontrolliert, die auf dem Kartendeck des jeweiligen Bosses beruhen. Jeder Boss ist dabei einzigartig.Werden die Spieler übereifrig, drängt die Dunkelheit sie durch die Aktivierung von Verstecken (Spawnpunkte), dem Auftauchen von Captians zurück oder bestraft sie mit hinterhältigen Ereignissen. Werden die Helden zu vorsichtig und subtil, reagiert die Dunkelheit, indem sie die Chancen für Schätze und Belohnungen reduziert. Ohne eine Verbesserung der Ausrüstung und der Fähigkeiten steigt die Schwierigkeit und ein Scheitern wird wahrscheinlicher. Die Dynamik, mit der die Dunkelheit agiert, führt zu einem flüssigen Spielgefühl. Kein Spieler wird durch Dinge beeinflusst, die sich ganz seiner Kontrolle entziehen und strategische Fähigkeiten (oder Unfähigkeiten) eines menschlichen Gegenspielers haben keinen Einfluss auf den Spielspass.

am 20 Februar 2014
Zugriffe: 11369