Essen '14 - Erlebnisse, Usertreffen, Informatives und Houdini

Nun ist es zum zweiten Mal soweit, dass ich meine eigene Regel breche und persönlich, also in der Ich-Form eine News verfasse. Aber die Erlebnisse der Spiel'14 fordern das so ...

Die Spiel als Aussteller

Am Donnerstag und Freitag habe ich in meiner Eigenschaft als Myth-Supporter zum ersten Mal die Chance gehabt, die Spielemesse von „der anderen Seite“ zu sehen. Naja, außer dem coolen Gefühl an der wartenden Meute einfach vorbeigehen zu können, ist da auch nicht viel anders. Man sieht weniger, weil man größtenteils an einem Stand klebt und abends heiser ist. Dafür schmerzen die Füße nicht.

Der Stand von Ulisses war wirklich beeindruckend und suchte auf der Messe seinesgleichen. Ein professioneller Aufbau mit von innen beleuchteten Säulen aus Bühnenträgern und einer entsprechenden „Dach“-Konstruktion, die sich nicht hinter den ganz Großen im Markt der Familienspiele verstecken musste.  Im Ganzen wirkte der Stand sehr stimmig, offen und doch in sich abgeschlossen.

Am Donnerstagmorgen, gefühlt noch mitten in der Nacht, habe ich meinen Spieltisch bezogen und erst einmal das übliche Starterszenario aufgebaut. Und das ganze dann auch noch mit komplett bemalten Figuren ... sehr schick. Kurz vor 10 nahm der Füllstand der Halle langsam zu und die ersten Interessenten zeigten sich am Tisch und schnell hatte ich die ersten fünf Spieler am Tisch. Ein paar Minuten erklären und dann: Mut zur Lücke, einfach losspielen. Im Gegensatz zu den kleineren Cons, die ich bisher als Supporter besucht habe, habe ich hier für jede Gruppe ein vages Limit von 1 Stunde angesetzt. Immerhin sind in Essen mehr potentielle Spieler zu erwarten.

Während meiner ersten Runde – so wurde mir berichtet – wurde ich beim Supporten fotographiert, aber dazu später mehr...

 

Alles in allem waren die Spielrunden sehr angenehm und Myth kam auch hier, genauso wie bei den kleineren Cons sehr gut an. Das Spiel wurde von den meisten Testern trotz oder vielleicht gerade wegen einiger vom Standard abweichenden Konzepte sehr abwechslungsreich und spannend empfunden.

Am Freitagabend lies meine Stimme dann dermaßen nach, das ich froh war, nur zwei Tage lang zu supporten.

 

Usertreffen auf der Spiel

Für Donnerstag 14:00 war dann das Usertreffen der Welt von Myth auf dem Ulisses-Stand angesetzt. Rund zehn User haben den Weg zum Stand gefunden und sich angeregt unterhalten. Ulisses hat uns Ihren Meetingpoint dafür zur Verfügung gestellt und sowohl der Redakteur Michael Mingers als auch der deutsche Übersetzer Thomas Echelmeyer standen uns Rede und Antwort und haben auch ein wenig „aus der Schule“ geplaudert ... Zusätzlich hat sich der ebenfalls anwesende französische Übersetzer Benjamin, einigen Backer wahrscheinlich als Endevor bekannt, dazu gesellt und stand ebenfalls für Fragen zur Verfügung.

Alles in allem war das Usertreffen sehr informativ und es war toll, so einige von den Usern dieser Seite persönlich kennen zu lernen. Ich möchte mich an dieser Stelle dann auch bei Euch für Euer Erscheinen und das Unterstützen dieser Community und bei Ulisses für die Betreuung und die Möglichkeit auf dem beschränkten und kostspieligen Platz ein solches Treffen ab zu halten, bedanken.

 

Megacon auf der Spiel

Erfreut hat mich, das direkt hinter mir ein Tisch mit dem Schild MERCS:RECON stand. Durch die Nähe zum Myth-Tisch machte ich mir wirklich Hoffnung etwas von Recon zu sehen und evtl. auch einmal ein Testspielchen zu wagen. Doch dazu sollte es leider nicht kommen.

Bereits im Vorfeld wurde von Megacon-Games bekannt gegeben, das dieses Jahr nur Brian Schotten von Megacon zur Spiel kommen wird, aber einige Überraschungen im Gepäck hat. Und am Donnerstagmorgen, etwas nach Öffnung der Messe kam er dann auch und hat nach der Begrüßung der Ulisses-Verantwortlichen, wie man mir berichtet hat, Fotos von mir bei der Präsentation von Myth gemacht. Leider habe ich das nicht mit bekommen und er sprach mich auch nicht an. Er verabschiedete sich dann wohl sinngemäß mit den Worten: „Wir sehen uns noch“ und ward nicht mehr gesehen ...

... für den Rest der Messe. Der RECON-Tisch stand noch einige Stunden verwaist rum und wurde dann für etwas anderes eingesetzt. Ich hatte leider nicht die Chance, ihn auf das Usertreffen hin zu weisen und zu bitten, doch vorbei zu kommen. Niemand konnte RECON testen.

Die versprochene Überraschung war dann wohl ein Zaubertrick von Houdini: „Der verschwundene Spieleentwickler“. Sehr enttäuschend und auch kein wirklich gutes Manöver seitens Brian. Ich denke, auch seine Geschäftspartner, die immer wieder am Stand auftauchten und versuchten mich nach Megacon zu befragen, war nicht glücklich darüber, für die Community und Fanschar war es wirklich ein Schlag ins Gesicht.

 

Ausblicke und Reaktionen von Ulisses

Die gute Nachricht, dass der Container vom Zoll frei gegeben wurde, schlug bei den Interessierten dann am Freitag ein wie eine Bombe. Damit steht der Auslieferung jetzt eigentlich nichts mehr im Wege. Ich hatte anlässlich des Supportertreffens am Samstagabend noch die Chance, mich mit dem Ulisses-Geschäftsführer Markus Plötz über die Entwicklung zu unterhalten. Er zeigte sich genauso entsetzt, über die, von einigen Leuten verbreiteten Gerüchte, die Container wären (von Ulisses) verzögert wurden, bis die Spiel vorbei ist. Er stimmte mir zu, dass es sogar während der Spielmesse ideal gewesen wäre, weil die Zahl der freiwilligen Helfer nie so groß ist, wie während der Messe. Außerdem kostet die angemietete Halle ja auch Geld, wenn die Container nicht angeliefert sind.

Die Anlieferung am Montag nach der Spiel ist wiederum der schlechtmögliche Termin, da die ganzen Neuheiten verkauft und verschickt werden müssen, der Messestand und die Ware eingeräumt werden muss und viele Mitarbeiter Urlaub haben oder krank sind. Und dann noch 55 Paletten in 2 Containern innerhalb von zwei Stunden je Container (maximale Ausladezeit) zu entladen? Markus Plötz lächelte bei dieser Frage etwas gezwungen und meinte: „Ich weiß jetzt auch noch nicht, wie ich das machen soll, aber ich liebe solche Herausforderung.“

 

Myth auf der Spiel'14   Myth-Supporter bei der Arbeit

am 21 Oktober 2014
Zugriffe: 2184