Das grosse Packen

Waldems, 23.10.2014 10:30

Ich komme in der Ulisses-Zentrale an und bin erst einmal beeindruckt von Ihrem Lager. Als Spieler und Sammler möchte man einfach nur den Wagen öffnen und einladen. Doch so gross und voll das Lager ist, mein Ziel kann ich hier nicht entdecken. 55 Paletten? Nun in diesem Lager steht mehr, aber sicher keine 55 Paletten mit alles gleicher Ware... Nach kurzem Fragen wies man mir den Weg. Bei dieser Menge hätte man in der Nachbarschaft eine alte Halle angemietet. Man führte mich dann zu dieser Halle, wo viele Elfen...., nein viele Helfer bereits unsere Kisten füllten.

 

Die Halle

Wer erinnert sich nicht daran, das es bereits im Sommer hiess, die Pakete gehen raus... Das hat ja bekanntlich nicht geklappt und manche Verschwörungstheoretiker witterten da gar eine grossangelegte Lügengeschichte... Wenn man die Halle gesehen hat und die Geschichte kennt, kommt man ncht mehr auf die Idee.

Das Lager von Ulisses ist gross, aber ziemlich voll, also suchte man etwas in der Umgebung. Fussläufig gibt es eine Halle, die nicht mehr wirklich modern ist und auch sonst einiges zu wünschen übrig lies, aber für die Versandaktion, sprich das damals noch geplante Sortieren und Frankieren der fertig gepackten Kartons war sie mehr als ausreichend. Das die Zufahrt nicht asphaltiert, nur unzureichend Licht vorhanden und keine Heizung installiert ist, war ja egal. Es war Sommer....

Das ist nun nicht mehr wirklich der Fall und dicke Bekleidung war für das Packteam trotz viel Bewegung zwingend. Licht ist noch installiert worden und was die Zufahrt angeht... Tja, da kamen die Container und die trockene Zufahrt war mittlerweile nass und durchweicht... Der Gabelstapler konnte zwar die Zufahrt zur Halle runter, wieder hoch aber nicht... Also wurden die 55 Paletten von Hand abgeladen und zu Fuß in die Halle getragen. Der Weg ist nicht weit, aber rund 1500-2000 wirklich schwere Kartons?!?

 

Stapel, Stapel, Stapel

Und so sah es dann auch aus, als ich in die Halle kam. An allen Wänden stapelweise Kartons über Kopf hoch und bis zu drei Reihen vor der Wand. Mein Gedanke, meine Fotos zu machen, ein paar Stunden beim Packen zu helfen und dann mit meinen Kartons die dreistündige Heimreise anzutreten, löste sich beim ersten Anblick dieser Massen in Wohlgefallen auf oder eher in ein trauriges Häufchen einfacher Wünsche eines Webseitenbetreibers.

Sortiert waren die Kartons nach Pledgelevel, die weitaus grösste Menge waren Captianslevel, gefolgt von Apprentice. Die kleinste Menge stand in einem Nebenraum, nur eine Reihe und eine neu gestapelte Palette mit der Aufschrift additional Pledges. Da fand ich dann auch eine meiner Nummern. Auf Nachfrage bei den Verantwortlichen von Ulisses wusste ich dann auch schnell, was das war. Das sind Zusatzkartons für Double-, bzw. Multipledges ohne eigenen Lieferschein. Die sind fertig gepackt und kommen nur zu dem oder den anderen Kartons dazu.

 

Miniaturenkreislauf

Dann ging es ans Packen. Einige Tische waren aufgestellt, jeder Helfer hat eine Plastikkiste und ein Klemmbrett mit der Packliste für den Standardcaptian und einen Cutter. Man holt sich einen Karton und öffnet ihn. Da drin ist ein Lieferschein. Auf diesem kann man schauen ob zusätzliche Figuren bestellt wurden und dann geht es los in den Raum mit den Minis. Tische mit Kartons in der Mitte und Kartonstapel am Rand und das geschickter Weise in derselben Reihenfolge wie auf der Packliste und dann geht es einmal im Kreis um die Tische:
1 Bones
2 Pack Soulless
1 Pack 10 Shambler
2 Pack 6 Shambler
1 Rattenboss, usw.

der Rundlauf endet mit einer Tüte voller Exclusives und einem Punchboard mit Tokens für die Exclusiv-Questen. Eventuell noch zusätzliche Bestellungen wie Skalde, Elementarboss oder Agents beilegen. Zusätzliche Verstecke waren auch relativ häufig dabei.

Dann zurück zum Karton, alles hineinlegen, Lieferschein wieder hinein und dann den Karton zu den Versandtischen schleppen.

 

Versand

Im Versandbereich wurde nach einer kurzen Kontrolle der Karton mit Versandchips aufgefüllt und verschlossen. Der Lieferschein wurde dann - gesammelt natürlich - zum Ulissesbüro getragen, damit die Versandunterlagen gedruckt werden können. Leider konnte das nicht verbereitet werden, da eine elektronische Liste der Pakete und Versandadressen nicht vorlag. Unso höher ist es Ulisses anzurechnen, das sie sich trotz händischer Eingabe aller Daten von Lieferschein noch die Mühe machen die Mailadresse mit abzuschreiben, um uns eine Trackingnummer zukommen zu lassen. Da kann ich Ulisses an dieser Stelle nur meinen Respekt aussprechen.

Anmerken möchte ich auch, das im Versandbereich die Chefetage den kompletten Tag mitgearbeitet und wirlich geschuftet hat.

 

Im Ganzen hat Ulisses meiner Meinung nach eine gute Figur bei der ganzen Sache gemacht. Was ich dort erleben durfte, war bei allem nicht abwendbaren Chaos (Lagerhalle im Sommermodus, Zusammenpacken statt nur Versenden, fehlende elektronische Lieferdaten) eine professionelle Arbeit abgeliefert.

Auch bei der dann doch recht schnellen Lösung der jüngsten Zollprobleme hat Ulisses einen nicht unerheblichen Anteil. Ich möchte sogar so weit gehen zu sagen, das ohne direktes Eingreifen seitens Ulisses noch nichts im Versand wäre....

 

Massen an Miniaturen 
Massen an Miniaturen

 

Ein kleiner Teil der Stapel
Ein kleiner Teil der Stapel

 

Inhalt einer vorgepackten Kiste
Inhalt einer vorgepackten Kiste

 

der Miniaturenkreislauf
der Miniaturenkreislauf

 

Chef beim Verpacken
Chef beim Verpacken

 

versandbereite Pakete
versandbereite Pakete

 

am 24 Oktober 2014
Zugriffe: 2115